H.- Günter Heiden

Foto: H.- Günter Heiden

Jahrgang 1953, lebt in Berlin und ist hörgeschädigt seit 1976. Abgeschlossene Studien der Sonderpädagogik (Lehramt) in Köln und Publizistik in Berlin (M.A.). Arbeitete in Berlin als Lehrer in einer Sonderschule (1978-1980) und anschließend als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Blisse 14 - Sozialtherapeutisches Zentrum der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin (1980-1986). Von 1986 - 1994 Chefredakteur der Fachzeitschrift Leben und Weg beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK). Danach tätig als freiberuflicher Publizist mit dem Schwerpunkt "Behinderung".

Themenschwerpunkte:

Rechtliche Gleichstellung, Europapolitik, Barrierefreiheit, Selbstvertretung für Menschen mit Lernschwierigkeiten, barrierefreies Naturerleben - Barrierefreiplanung.

Andere Aktivitäten:

Mitbegründer des "Initiativkreises Gleichstellung Behinderter" und der Nachfolgeorganisation "Netzwerk Artikel 3 - Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e.V.", Redakteur des Informationsdienstes "Behinderung & Menschenrecht".

Ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit bei "Lebensnerv - Stiftung zur Förderung der psychosomatischen MS-Forschung"; Redakteur der Zeitschrift Forum Psychomatik.

Im Themennetzwerk der ANU (Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung) seit 2006 zuständig für Barrierefreie Umweltbildung.